Montag, 19. September 2016

Neue Tagesmutter in Schwetzingen

Schwetzingen. Bei 500 Geburten im Krankenhaus von Schwetzingen im Jahr musste es so kommen: Viele junge Eltern suchen eine Tagesbetreuung in der schönen Stadt. Und obwohl das Generationenbüro sich nach Kräften bemüht, sind zu wenig Betreuungsplätze vorhanden. Einen Lichtblick gibt es jetzt mit einer neuen Tagesmutter.

Julia Nastasi, gebürtige Hannoveranerin, bietet ab Oktober 2016 fünf Betreuungsplätze für Kinder von 12 bis 36 Monaten an. Das alles passiert in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Rhein-Neckar und der Stadt Schwetzingen, die die Plätze fördert, aber nicht vergibt. Die Kernbetreuungszeiten sind von 7:00 Uhr bis 14:30 Uhr von Montag bis Freitag. Bei Bedarf sind nach Absprache auch andere Betreuungszeiten möglich, beispielsweise für einen Arzttermin oder für Überstunden.

Wichtig ist, dass nur und ausschließlich Kinder aus Schwetzingen betreut werden. Das bedeutet, dass sowohl das Kind als auch die Erziehungsberechtigten ihren Hauptwohnsitz in Schwetzingen haben müssen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite http://tagesmutter.julianastasi.de 


Julia Nastasi
Tagespflege
Keplerstraße 1-3
68723 Schwetzingen
Tel: 06202/9453087
Mo-Fr. 7-14:30 Uhr


Tagespflege für Kinder zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und der Stadt Schwetzingen. Die Entscheidung, ob ein Tageskind angenommen wird, obliegt immer der pflegenden Person. In einem Erstgespräch wird geklärt, ob eine Betreuung möglich ist. Anfragen sind telefonisch möglich.

Montag, 12. September 2016

Julia Nastasi im September 2016

Neues von meinem YouTube Kanal - Alexander Nastasi über die Neuheiten von Julia Nastasi

11.September 2016, Schwetzingen / Germany 


Aus dem Video : 


Erstes Baby in sechs Stunden (Julias Ratgeber - Aus der Praxis für die Praxis)

http://amzn.to/2ch1ulF

Glücklich mit Baby: Die ersten 9 Monate (Julias Ratgeber - Aus der Praxis für die Praxis 2)

http://amzn.to/2caQrhX

http://tagesmutter.julianastasi.de

Dienstag, 30. August 2016

Festgefahren in einer Situation?



Schwetzingen. Es gibt Situationen, die scheint man weder beeinflussen noch verändern zu können. Dabei ist Veränderung immer der Schlüssel. Doch wie?


Nur wer Veränderungen akzeptiert, kann auch wachsen

Wer immer dasselbe tut, wird kaum eine Veränderung in seinem Leben oder in seinem Umfeld feststellen können. Sein Leben verläuft reaktiv. Er reagiert auf Dinge, die sich verändern, die sich scheinbar so ergeben. Doch gerade, wenn eine Situation unerträglich wird, obwohl der Mensch ja sehr geduldig und anpassungsfähig ist, stellt sich die Frage, wie Veränderung gelingt.

Manfred Mohr ist dieser Frage nachgegangen und hat dabei den Weg zu einer alten hawaiianischen Technik gefunden, der Selbstvergebung. Grundlage dieser Technik ist, dass alles, was mir im Außen begegnet, mit meinem Inneren zu tun hat. Wenn ich also Dinge in mir selbst löse und in Ordnung bringe oder um beim Thema Veränderung zu bleiben: Sobald ich mich verändere, beginnt sich mein Umfeld auch zu verändern, weil es nicht mehr zu mir passt.

Warum Veränderungen notwendig sind

Stellen Sie sich vor, wie die Menschen vor gerade mal 20 Jahren gelebt haben, ohne Internet, ohne Handys, ohne Videothek, mit gerade mal drei Fernseh- und vergleichbar vielen Rundfunkprogrammen. Was hat das mit Veränderung zu tun? Wenn nicht jemand gesagt hätte »Das geht auch besser«, dann könnten Sie heute diesen Text nicht lesen. Wenn wir nicht bereit sind, Veränderungen zu erleben, werden wir selbst verändert – durch unsere Umwelt.
Mit einer Technik zur Selbstveränderung haben Sie es selbst im Griff, wo Sie selbst Veränderung leben und zulassen wollen und wo eben nicht.

Warum Veränderung so schwierig ist

Der Ansatz, aus einer Situation heraus etwas zu verändern, ist meist, es von außen nach innen zu versuchen, eine Veränderung herbeizuführen. Das funktioniert nur sehr eingeschränkt. Der Ansatz, der in dem einzigen deutschen Onlineseminar von Manfred Mohr vermittelt wird, ist ein anderer: Ich mache mir zuerst bewusst, was mein Thema, mein Problem ist und beginne mit einfachen Übungen, die Veränderung in mir herbeizuführen. Mein Umfeld wird sich automatisch anpassen, ganz einfach und leicht.

Weitere Informationen zu diesem Kurs, der von Oktober bis Dezember 2016 online verfügbar und ab sofort buchbar ist, gibt es auf dieser Webseite: http://manfredmohr.mymentalcoach.de

Impressum

Marketing Nastasi
Keplerstr. 1-3
68723 Schwetzingen
Tel: 06202/ 945 30 85
Fax: 06202/ 928 48 73


Marketing Nastasi wurde von Alexander Nastasi im Jahr 2003 gegründet, der Firmensitz ist in Schwetzingen. Neben dem Betrieb von verschiedenen Verbraucherinformationsportalen und eigenen Webseiten beschäftigt sich die Firma mit Online Marketing und Pressemeldungen.

Donnerstag, 11. August 2016

Positives denken lernen - August 2016

eine neue Aktion hebe ich im August 2016 - mein Udemy Kurs gibt es diesen Monat zum Sommer Preis.
Gleich mal ansehen und gerne weitersagen.
Der Link zum Kurs : https://goo.gl/2ZhYEi

Samstag, 25. Juni 2016

Gleich zwei neue Ratgeber und ein Wettbewerb

Ich habe wieder Fahrt aufgenommen, was das Schreiben angeht. Und so sind in den letzten Wochen gleich zwei neue Ratgeber auf dem Markt erschienen, die zwei derzeit wesentliche Aspekte meines Lebens behandeln:

Da ist zum einen das Thema Baby. Im Oktober 2015 kam unser kleiner Sohn auf die Welt und ich wurde immer wieder darauf angesprochen, wie ich es geschafft habe, dass es alles so schnell und unkompliziert ging. All diese Fragen habe ich zum Anlass genommen und habe all meine Erfahrungen und mein Wissen in einem Ratgeber niedergeschrieben. Herausgekommen ist ein praxisnaher Ratgeber, der bewusst unmedizinisch gehalten ist. Schließlich richtet er sich auch an werdende Mamas, die in der gleichen Lage sind, in der ich im letzten Jahr war. Er soll ihnen die Angst nehmen und die Gewissheit geben: Wenn ich es geschafft habe, können sie es auch schaffen.
Direkt zum Buch bei Amazon.



Zum anderen gibt es bei mir das große Thema "Texten". Seit dem Jahr 2010 arbeite ich als professionelle Texterin. Das bedeutet: Menschen mit Webseiten und Firmen können bei mir ihre Verkaufstexte und ihre Webseitentexte in Auftrag geben und ich kümmere mich darum, während sie sich um ihr Kerngeschäft kümmern. Auch das ist ein Thema, auf das ich immer wieder angesprochen wurde. Wie kommt man zu der Arbeit? Welches Wissen und welches Equipment benötigt man? Braucht man dazu eine Ausbildung oder Zertifikate? Wie funktioniert die Auftragsbeschaffung? All das sind Fragen, auf die ich in meinem neuesten Ratgeber eingehe.
Direkt zum Buch bei Amazon.

Und noch eine News soll nicht untergehen: 
Amazon hat auch im Jahr 2016 den Kindle Storyteller Award ausgerufen. An diesem habe ich schon im letzten Jahr erfolgreich teilgenommen. Auch in diesem Jahr bin ich wieder mit dabei. Die teilnehmenden Werke habe ich auf meiner Webseite entsprechend gekennzeichnet und werde das auch weiter so tun. Also: Kauft meine Bücher, stimmt für mich und verhelft mir damit zu einem weiteren Erfolg. Ich freue mich schon darauf!

Samstag, 26. März 2016

Es gibt Fragen, die würden so nur Frauen stellen



Und am besten werden solche Fragen auch von Frauen beantwortet. Die zentrale Frage auf dem neuen, redaktionell von Julia Nastasi betreuten Portal ist „Ich weiss nicht...“ und dann weiter aus Frauensicht. 
 Frauen Portal
Hier erfährt die Leserin Antworten zu Fragen, die Frauen bewegen. Die Redaktion ist über die Webseite per E-Mail erreichbar und nimmt Anregungen und Fragen von Frauen gerne an und setzt sie in Antworten um.
Aktuell verfügbare Themen sind breit gefächert von dem Frauenthema Abnehmen im Zeitalter des Internet über das Geld verdienen, denn Frauen haben andere Ansprüche an sich und ihre Arbeit als Männer. Natürlich dürfen auch Beautythemen wie Glätteisen nicht fehlen.




Das neue Portal finden Sie unter der Adresse http://ichweiss-nicht.de 

Mittwoch, 17. Februar 2016

Das erste Mal in die Sauna



Immer mehr junge Menschen entdecken das Saunieren für sich, doch es sind viele Fragen offen, ehe man zum ersten Mal einen Saunatempel betritt. Die meisten Fragen haben dabei Frauen. Die junge Schwetzinger Autorin Julia Nastasi ist

begeisterte Saunagängerin und schreibt gerne über ihre positiven wie negativen Erlebnisse mit Saunaanlagen in ganz Deutschland. Sie hat einen Ratgeber, vor allen Dingen für Frauen, geschrieben, die zum ersten Mal in eine der Anlagen gehen wollen und keine Ahnung haben, auf was man achten sollte. Was tut man beispielsweise, wenn einen einer der anderen Gäste anstarrt? Womöglich auf meine Geschlechtsteile schaut? Wie kann, wie sollte ich sogar reagieren?


Alle Informationen zu dem Ratgeber finden Sie auf der Autorenseite von Julia Nastasi, die Sie unter http://www.julianastasi.de finden.